Blog der Familie Holighaus

Herzlich Willkommen!

(Neuste Einträge in unser Tagebuch immer sofort in eurem Computer. Wie das geht, erfahrt ihr hier.)

Ach ja... und aktuelle Bilder gibts immer mal wieder hier.

Dienstag, 13. März 2012

Aktuelles Gebetsanliegen...

Danke für euer Gebet!
Seit einiger Zeit gibt es große Probleme im Gemeindeverband EFT (Evangelical Fellowship of Thailand). Das ging zuletzt soweit, dass die Gruppe, die sich abgespalten hat, vor ein weltliches Gericht zog und sieben andere Christen aus dem Vorstand angeklagt haben. Nach zwei Verhandlungstagen wurde nun entschiedenen, dass die Kläger selber die Gerichtskosten mit einer Strafe über 600,000 Baht (ca. 15,000 Euro) bezahlen müssen. Das sieht erstmal nach einem Sieg aus, aber die Kläger sind entschiedener denn je, mit allen Mitteln weiterzukämpfen. Sie akzeptieren die Geldstrafe, wollen aber zur nächsten Instanz ziehen und evtl. Berufung einlegen.
Die Bibel ist recht deutlich darüber, dass man als Christ nicht seinen Bruder vor einem weltlichen Gericht verklagen soll. So ist es für uns absolut unverständlich, warum sie nicht die Klage fallen lassen. Der christliche Richter hatte eine Woche zuvor die Kläger dringend gebeten, ihre Klage fallenzulassen. Das einer der Richter ein Christ ist, ist eine große Gebetserhörung! Wenn es allerdings zu weiteren Verhandlungen kommt, ist dieser Richter nicht mehr da, da er nächste Woche versetzt wird.
Ein weiteres Wunder ist, dass mein Chef zum Abschluss des ersten Verhandlungstages gebeten wurde, mit einem Gebet die Sitzung zu beenden!! Das in einem staatlichen thailändischen Gericht! So etwas kann nur Gott!
Wir wissen nicht, wie das weitergehen soll. Unsere Erklärungsversuche sind am Ende. Wie oft hat mein Chef, der einer der Angeklagten ist, versucht, in der Sache zu vermitteln. Besuche, Telefonanrufe... alles ohne sichtbaren Erfolg.
In Thailand wachsen die Gemeinden sehr langsam und es gibt viele Probleme. Vielleicht ist eine eine solche Krise notwendig, um bei den Verantwortlichen ein Umdenken zu bewirken. Vielleicht muss es erst soweit kommen, dass ein Bruch entsteht. Und vielleicht führt ein solcher Bruch zu einem Neuanfang.
Betet, dass Gottes Wille geschehe und Er allen Beteiligten viel Weisheit, Barmherzigkeit und Liebe schenkt. Menschlich gesehen eine große Herausforderung! Aber wir haben einen großen Gott!

Keine Kommentare:

Holighausens in Bangkok 2008

Warum Mission?