Blog der Familie Holighaus

Herzlich Willkommen!

(Neuste Einträge in unser Tagebuch immer sofort in eurem Computer. Wie das geht, erfahrt ihr hier.)

Ach ja... und aktuelle Bilder gibts immer mal wieder hier.

Donnerstag, 3. November 2011

Unsere Mitarbeiter

Die meisten unsere einheimischen Mitarbeiter vom Gästehaus und Büro der OMF/ÜMG sind "ausgeflogen". Überall im Land verstreut warten sie, bis sich die Lage wieder normalisiert. Die meisten sind bei Freunden oder Verwandten untergekommen. Andere allerdings sind immer noch in ihren überschwemmten Häusern. Sie weigern sich zum Teil zu gehen, weil sie Plünderungen ihrer Häuser fürchten. So ist ein Mitarbeiter ganz alleine in seinem Haus. Langsam geht ihm das Wasser und die Nahrungsmittel aus. So versuchen wir nun, ihn mit dem Boot zu erreichen und zu versorgen. Eine andere Mitarbeiterin, die sowieso alleine in ihrem Haus lebt, können wir nicht erreichen. Sie keinen Strom mehr und wir wissen nicht wie es ihr geht. Während ich diese Zeilen schreibe sind unsere Kollegen mit dem Boot auf dem Weg zu ihr. Ich hoffe, sie kommen durch...
Das Wasser ist übrigens nur 1 cm in den letzten 24 Stunden gestiegen. Aber noch keine Anzeichen auf Besserung in Sicht.
Und schon wieder wurden gestern Abend an 17! verschiedenen Stellen unserer Nachbarschaft Deiche mutwillig einrissen, um die Wassermassen gezielt von anderen Wohngebieten wegzuleiten. Die ganze Nacht wurde fieberhaft gearbeitet und die Deiche wieder geflickt. Das ist mit ein Grund, weshalb unser Haus nun überflutet ist. Ob es nun noch höher steigt?

Keine Kommentare:

Holighausens in Bangkok 2008

Warum Mission?