Blog der Familie Holighaus

Herzlich Willkommen!

(Neuste Einträge in unser Tagebuch immer sofort in eurem Computer. Wie das geht, erfahrt ihr hier.)

Ach ja... und aktuelle Bilder gibts immer mal wieder hier.

Mittwoch, 1. August 2007

Mal wieder in Südthailand

Mit Eckhard, Christian, Thorsten, Jonathan und Ludwig war ich, Matthias am Wochenende im Tsunamigebiet Südthailands. Es war schön, alte Bekannte wiederzutreffen. Wir hatten die Möglichkeit, verschiedene Projekte der OMF (ÜMG) zu besuchen. Wikie aus Südafrika erzählte uns über ihre Arbeit, die Betroffenen des Tsunamis mit der Guten Botschaft zu erreichen. Eine nicht ganz einfache Aufgabe, da sie im Moment alleine ist. Ihre Kollegin (Elke Hain) ist gerade im Heimataufenthalt in Deutschland.
Ausserdem besuchten wir Familie Paizs aus den USA. Kennedy, Wendy und ihre zwei Kinder sind gerade dabei, ein "Community Centre" aufzubauen. Mit Englisch-, Computer- und Musikunterricht wollen sie versuchen, im Tsunamigebiet Kontakte zu Menschen in der Nachbarschaft aufzubauen und über diese Schiene Zeugnis zu geben von Gottes frohmachender Botschaft. Hilfsgüter und viele andere Spenden haben den Überlebenden zwar geholfen, wieder ihr Leben aufzubauen, aber innere Wunden sind noch lange nicht geheilt.
Vieles ist wieder wie vor der Katastrophe. Aber im Inneren ist es oft noch leer: Daeng und seine Frau haben alle drei Kinder im Tsunami verloren. Betrunken lag er im Zimmer, als wir ihn besuchen. Er kommt einfach nicht wieder auf die Beine. Depressiv und ohne Hoffnung weiss er nicht, was die Zukunft bringt.
Monkon und seiner Familie geht es dagegen viel besser. Lange war er tief in Depressionen versunken. Nun hat er einen geregelten Job. Das gibt ihm Auftrieb, da er nun wieder seine Familie selbst versorgen kann.
Ich möchte nach wie vor versuchen, zu meinen Freunden im Süden den Kontakt zu halten und wenn möglich, sie mit Christen in Verbindung zu bringen. Danke, wenn ihr weiter für sie betet!
 

Keine Kommentare:

Holighausens in Bangkok 2008

Warum Mission?